Geistiges Heilen


Geistiges Heilen, das bedeutet Heilung auf allen Ebenen unseres Seins (Körper-Geist-Seele).
Heilung heisst für mich: Auflösung krankmachender Energieblockaden und Anschluss an die göttliche Heilkraft bzw. an den göttlichen Geist, der uns erschaffen hat und auch wieder heilen kann, wenn wir uns ihm öffnen.

Für diese Öffnung ist es oft nötig, durch Trancetherapie unbewusste, verdrängte Problembereiche und Blockaden aufzudecken. Dabei können unterdrückte Situationen , Gefühle und Entscheidungen, die sich vielleicht schon zu Krankheiten manifestiert haben, wieder bewusst gemacht und befreit werden. Dadurch kann Heilung geschehen.

Ich unterscheide drei Ebenen, in denen krankmachende Blockaden auftreten können:

Individuelle Ebene: Dazu gehört unsere Lebensgeschichte mit schwierigen Situationen wie Schwangerschaft, Geburt, Unfälle, Operationen, Todesfälle, Abgänge, Abtreibungen, familiäre Konflikte und alle schicksalhaften Ereignisse, die zu Gefühlsblockaden bzw. krankmachenden Programmen und Mustern geführt haben.


Systemische Ebene: Dazu gehören Traumata und Problembereiche, die in uns nachwirken und krankheitsauslösend sein können. Diese sogenannten "Verstrickungen" können weit zurückreichen bis zur Ebene unserer Großeltern bzw. Urgroßeltern. Sie können z.B. entstehen durch vorzeitigen Tod von Familienangehörigen, Todgeburten, ausgegrenzte oder vergessene Familienangehörige, schwere Krankheiten und Schicksale sowie Familiengeheimnisse und Verdrängtes. Hierher gehören auch kollektive Lasten wie z.B. religiöse Schuld oder verdichtete Aggression - Angst aus vergangenen Kriegen.



Transpersonale Ebene: Hier geht es um unsere Seelengeschichte, also um alles, was unserer Seele aus früheren Inkarnationen noch anhaftet (auch Karma genannt). Durch das "ans-Licht-Bringen" solcher karmischer Schichten unserer
Seele können krankmachende Energieblockaden aus früheren Leben gelöst werden ( Reinkarnationstherapie ).


erstellt von wittweb Internetdienste